PV Anlage Dach

PV Anlage auf dem eigenen Dach: die Voraussetzungen

Eine PV Anlage auf dem eigenen Dach bietet zahlreiche Vorteile wie etwa die Unabhängigkeit vom Stromnetzbetreiber und die Ersparnis bei den Stromkosten. Wenn auch Sie von Photovoltaik profitieren möchten, erfahren Sie hier, welche grundlegenden Voraussetzungen Ihr Hausdach dafür erfüllen muss.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine PV Anlage auf dem Dach?

 Dachstatik
Auch wenn in Deutschland die meisten Häuser alle statischen Voraussetzungen für die Montage einer PV Anlage mitbringen, muss Ihr Dach sicherheitshalber trotzdem durch einen Statiker geprüft werden. Der Experte bezieht sämtliche relevanten Faktoren wie etwa Wind- oder Schneelast bei seinen Berechnungen mit ein und kann Ihnen sagen, welcher Belastung Ihr Dach standhalten kann.
 Dachneigung
Die Dachneigung spielt im Bereich Photovoltaik eine wichtige Rolle. Optimal ist eine Dachneigung von 30 bis 40 Grad. Doch auch eine vermeintlich ungünstige Neigung kann ausgeglichen und Ihr Dach so dennoch als Montagefläche für eine PV Anlage genutzt werden. Die richtige Planung ist hierfür ausschlaggebend.
Selbst ein Flachdach, also ein Dach ganz ohne Gefälle und Ziegel, kann mit der richtigen Unterkonstruktion für Photovoltaik durchaus geeignet sein. Wichtig ist nur, dass die Neigung bei der Planung ausreichend Berücksichtigung findet.
Damit Sie mit einem Flachdach eine gute Leistung erreichen können, montieren wir Ihre Solarstromanlage auf eine Aufständerungskonstruktion. Diese verändert die Neigung der Anlage, richtet die Module ideal am Sonnenstand aus und optimiert damit den Ertrag.
 Ausrichtung
Früher galt eine Südausrichtung des Dachs als optimal, denn eine PV Anlage in Südlage ist sehr ertragreich. Sie schöpft die sonnenreichen Mittagsstunden voll aus. Doch mittlerweile gilt eine PV Anlage auf einem Dach mit West- oder Ostausrichtung als optimal – vor allem wenn der Solarstrom für den Eigenverbrauch gedacht ist. Sie fängt Sonnenstrahlen über den ganzen Tag gleichverteilt ein, eben auch morgens und abends, wenn der Stromverbrauch in den meisten deutschen Haushalten am höchsten ist.
 Verschattung
Neben den baulichen Voraussetzungen Ihres Hausdachs müssen auch die Gegebenheiten des Standorts wie etwa benachbarte Gebäude oder Bäume bei der Planung berücksichtigt werden. Eine PV Anlage kann nur Strom produzieren, wenn die Sonne scheint. Deswegen sollte es auf Ihrem Dach möglichst wenig, noch besser keine Verschattung geben. Dies lässt sich jedoch nicht immer beeinflussen: Fällt ein Schatten auf Ihr Dach, sollte dieser bei der Planung der PV Anlage Berücksichtigung finden, indem dort keine Module platziert werden.

Wenn Sie eine PV Anlage kaufen möchten, aber unsicher sind, ob die Beschaffenheit Ihres Dachs oder die Gegebenheiten an Ihrem Standort dies zulassen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir kommen gerne bei Ihnen vorbei, prüfen die Voraussetzungen und helfen Ihnen bei der Planung einer PV Anlage, die perfekt zu Ihren Anforderungen und Ihrem Dach passt.

 

Erfüllt Ihr Dach nicht alle Voraussetzungen für eine PV Anlage?

photovoltaikanlage

Auch wenn Ihr Dach nicht alle oben aufgeführten Voraussetzungen ideal erfüllt, bedeutet das nicht, dass Sie sich von dem Gedanken, eine PV Anlage zu installieren, verabschieden müssen. Denn mit der richtigen Planung ist es heutzutage möglich, nahezu auf jedem Dach vermeintlich nicht optimale Voraussetzungen auszugleichen und eine ertragsreiche PV Anlage zu montieren.

Wir bieten für jeden Bedarf und jedes Dach die passende PV Lösung. Um für Sie eine Anlage nach Maß planen zu können, statten wir Ihnen im Vorfeld einen Besuch ab. Die Vor-Ort-Begehung gehört bei uns zu jeder ganzheitlichen Beratung einfach dazu. Denn nur wenn sich unsere Experten einen umfassenden Eindruck von den Voraussetzungen und Gegebenheiten verschafft haben, kann Ihre PV Anlagen perfekt auf Ihr Dach abgestimmt werden.