Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit bei Photovoltaik

Photovoltaik-Anlagen sind effizient & zuverlässig über 25 Jahre lang. Die PV-Stromerzeugungskosten liegen heutzutage bei 8-10 ct / kWh! Dies ist ein Bruchteil der Bezugskosten aus der Steckdose. Mit einer PV-Anlage schützen Sie sich nachhaltig vor steigenden Strompreisen.

Neben den Ersparnissen durch die eigene Nutzung des erzeugten Stroms garantiert das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eine staatliche Förderung für den überschüssigen Strom, der ins öffentliche Netz fließt. Die feste Einspeisevergütung in Höhe von aktuell ca. 12 ct/kWh wird Ihnen von Ihrem Energieversorger zwanzig Jahre lang gezahlt.

Die Rendite einer PV-Anlage liegt in vielen Fällen bei 7-10%. Sie ist das Ergebnis von folgenden Faktoren:

  • Sonneneinstrahlung in kWh / kWp - in Hessen ca. 900 bis 1.050 kWh/kWp je nach Standort, Neigung, Ausrichtung, Verschattung, Komponenteneffizienz
  • Eigenverbrauch Anteil – je höher desto besser
  • Strombezugskosten beim Energieversorger
  • Finanzierungszinsen & steuerliche Abschreibungen

Die KfW Bank finanziert über eine Hausbank bis zu 100% der Nettoinvestitionskosten durch langfristige, zinsgünstige Darlehen mit tilgungsfreien Anlaufjahren.

Die steuerlichen Auswirkungen sind vom Einzelfall abhängig und müssen individuell berechnet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können bereits vor der Anschaffung Investitionsabzugsbeträge (40%) geltend gemacht werden. Die lineare Abschreibung in Höhe von 5% zwanzig Jahre lang gilt für die PV-Anlage und für die eventuelle vorherige Dachsanierung.

Kauf oder Pacht: Alternativ zu einer eigenen Investition können Sie eine PV-Anlage mieten. Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Möglichkeiten.